Archiv für den Monat: Dezember 2014

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2015

Liebe Mitglieder der BI PRO OSTSEEBAD RERIK, liebe Nutzer unseres Informationsportals,

erneut neigt sich ein Jahr dem Ende zu und die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeiertage laufen auf Hochtouren. Das Jahr 2014 war für uns alle recht anstrengend und auch das neue Jahr 2015 wir wohl nicht anders verlaufen. Vieles von dem, was wir inzwischen in Gang gesetzt haben, wird in 2015 Früchte tragen, doch des Thema Ferienwohnnutzung in Wohngebieten wird uns wohl noch eine Weile beschäftigen.

Aber dennoch sollten wir auch das neue Jahr mit Zuversicht beginnen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Seiten, gegenseitige Wertschätzung  und Achtung liegen mir dabei besonders am Herzen.

Ich bedanke mich bei allen aktiven Mitgliedern unserer BI ganz herzlich für Ihre in 2014 geleistete Arbeit und wünsche Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachtstage und einen angenehmen Jahreswechsel in ein neues glückliches Jahr 2015.

Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir bei unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden. Für diejenigen von Ihnen, die sich darauf einlassen wollen, habe ich eine kurze Weihnachtsgeschichte 2014 beigefügt.

Herzliche Grüße
Ihr Reinhard Marx

Rerik in der Sendung von Panorama 3 am 16.12.2014, 21:15 bis 21:45 Uhr

Panorama 3 wird in der Jahresabschlusssendung am 16.12.2014 zwischen 21:15 und 21:45 Uhr auch über Rerik berichten. Das Team vom NDR war am Donnerstag, dem 11.12.2013, von ca. 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr in Rerik. Interviewt wurden Mitglieder der BI, Herr Puetz und einige Stadtvertreter. Auch während der Stadtvertretersitzung fanden Dreharbeiten statt.

In der Vorankündigung zum Programm heißt es bei Panorama 3 dazu:

Was passiert mit den illegalen Ferienwohnungen? Für das Ostseebad Rerik sind Urlauber eine wichtige Einnahmequelle. Doch dieses Jahr durften viele Ferienwohnungen an Nord- und Ostsee nicht vermietet werden. Da sie nicht ordnungsgemäß genehmigt wurden. Bleibt es dabei oder wird es eine Lösung geben?

Sitzung der Stadtvertretung des Ostseebades Rerik am 19.11.2014

Am Donnerstag, dem 11. Dezember, fand um 19:30 Uhr in der Kösterschün, Dünenstraße 4 a, die Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Ostseebad Rerik statt.

Auf der Tagesordung stand u.a. der Punkt 6,

Satzung über die 2. Änderung des B-Planes Nr. 2 der Stadt Ostseebad Rerik für das Gebiet „Schillerstraße“ der Stadt Ostseebad Rerik nach § 13 a BauGB – Abwägungsbeschluss.

Entsprechend der Empfehlung des Bauausschussses der Stadt Rerik fasste die Stadtvertetung der Stadt Rerik den Abwägungsbeschluss mit dem Ergebnis, einen neuen Entwurf für eine Änderung des Beabauungsplanes zu erarbeiten. Mit den Arbeiten soll im Januar des nächsten Jahres begonnen werden.